Pädagogisches Klettern

Wir bringen Euch auf den Baum.

Kletterworkshop für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren

 

Kursinhalte:

  • Seil- und Materialkunde
  • Ergonomie / Bewegungstechniken im Baum
  • Rettung Verletzter aus dem Baum
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Klettertechniken

Bei diesem Kurs steht der Spaß und die Freude am Klettern im Vordergrund – denn wir verstehen jeden, dem es Spaß macht, in den Wipfeln zu hocken! Klettern in der Gruppe erzeugt außerdem ein gutes Selbstwert- und Gruppengefühl, das durch das gemeinsame Bewältigen von schwierigen Aufgaben und beispielsweise der Überwindung von Höhenängsten entsteht. Der Kurs vermittelt erste Einblicke in die Seilklettertechnik und Kletterfertigkeiten. Wir vermitteln grundlegende baumschonende Klettertechniken. So wird spielerisch ein Gefühl für das Klettern in großen Bäumen erlernt.

 

Fast jeder Mensch ist in seinem Leben mit Bäumen in Kontakt gekommen. Sei es nun im Wald, im Park, der Straße oder im eigenen Garten. Doch häufig finden diese Kontakte nur auf der Bodenebene statt. Die interessanten Kronenbereiche der Bäume bleiben meist unentdeckt.

 

Leider haben nur wenige Personen die Gelegenheit die faszinierende Welt der Baumkronen aus nächster Nähe kennen zu lernen. Insbesondere Kinder und Jugendliche finden diesen Baumbereich sehr faszinierend - oft erkunden sie ihn auf eigene Faust. Dabei nehmen sie den Baum jedoch meist nur als besseres Klettergerüst wahr und übersehen dadurch viele Dinge, die diesen Bereich so interessant machen. So bleibt ihnen die Tier- und Pflanzenwelt des Kronenbereichs oft aus Unkenntnis verborgen - und es kann sogar aus dieser Unkenntnis heraus ungewollt zur Schädigung dieses Lebensraums kommen!

 

Wir möchten dazu beitragen, dass diese Welt ihre Faszination behält, aber auch von Kindern und Jugendlichen erforscht werden kann. Da wir uns als Baumpfleger mit Hilfe der Seilklettertechnik

 

fast täglich in den Baumkronen bewegen, verfügen wir in diesem Bereich über eine große Erfahrung. Mit Hilfe der Seilklettertechnik ist es möglich, sich in den Baumkronen sicher und auf eine den Baum schonende Weise zu bewegen. Es ist uns sogar möglich, in Bereiche
des Baumes vorzudringen, die durch bloßes Klettern nicht zu erreichen sind.

 

Durch unsere umfassende Ausrüstung, die auch auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten ist, sind wir in der Lage, ein sicheres und kontrolliertes Besteigen des Baumes zu gewährleisten.

 

Die Teilnehmer sind dabei durch Klettergurte und Seile gesichert. Wir wollen mit den Kindern und Jugendlichen die Welt der Baumkronen gemeinsam erkunden. Dabei erklären wir unseren Kursteilnehmern nicht nur, wie man sich im Baum richtig und sicher bewegt, sondern klären sie auch über die schützenswerten Pflanzen und Tiere auf, die den Kronenbereich bewohnen; und wie man ihnen bei der Erkundung eines Baumes keinen Schaden zufügt. Die Kursteilnehmer sollen durch das Klettern ein Gefühl für den Baum, aber auch für die eigenen Fähigkeiten entwickeln. Durch die Konfrontation mit den eigenen Empfindungen wird die Baumbesteigung ein Erlebnis für Kopf, Herz und Hand. Die Kinder und Jugendlichen können die Natur auf diese spezielle Art kennen und schätzen lernen. Doch neben den beschriebenen kognitiven, affektiven und pragmativen Zielen beinhaltet das Klettern auch einen sozialen Aspekt, da der Kletterer beim Besteigen des Baumes auf die Hilfe und Unterstützung seiner Kletterpartner angewiesen ist. Um diesen sozialen Aspekt noch weiter zu untermalen, haben wir zusätzlich einen speziellen Trainings-Parcours (nach Altersstufen gestaffelt) entwickelt, den die Kinder und Jugendlichen gemeinsam im Team überwinden.

 

Dieser, mehrere Bäume (ggf. einen großen Baum) umfassende, Parcours soll von den Kursteilnehmern in Gruppenarbeit bezwungen werden. Das festigt zum einen das Gruppengefühl und fördert zum anderen, im Rahmen der schützenden Gruppe, das Selbstwertgefühl der Teilnehmer - z.B. durch das Bewältigen von schwierigen Aufgaben und die Überwindung von Höhenängsten. Dies wirkt sich vor allem auch positiv auf das Sozialverhalten der Kinder und Jugendlichen aus. Natürlich soll auch der Spaß beim Klettern nicht zu kurz geraten. Das Kursprogramm wurde von uns unter pädagogischen Gesichtpunkten entwickelt und spricht diesen Aspekt auch in mehreren umfassenden Punkten an. Die diesen Kurs begleitenden Anleiter verfügen über Erfahrung in dieser Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und sind z.T. pädagogisch ausgebildet.

 

Damit wir einen sicheren und Erfolg versprechenden Kurs gewährleisten können, sollten die Teilnehmer das Alter von neun Jahren möglichst nicht unterschreiten. Auch sollten sie das Alter eines Jugendlichen nicht überschreiten, da unser Konzept speziell für Kinder und Jugendliche ausgerichtet ist und wir für Erwachsene alternative Kurse anbieten. Um den beschrieben Kletterkurs ausführen zu können, müssen wir die Teilnehmerzahl auf maximal 20 Personen beschränken. Sollten Ihre Kinder und Jugendlichen besondere Verhaltensauffälligkeiten zeigen, bitten wir Sie, uns darüber bei der Anmeldung der Gruppe zu unterrichten, da wir in diesem Fall genauere Angaben benötigen, um einen sicheren und sinnvollen Ablauf zu gewährleisten. Falls Sie noch Fragen haben und weitere Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

 

Rolf Hahn